Rogue Scholar Posts

language
Published in Open Access Brandenburg
Author Philipp Falkenburg

Bereits vor einem Jahr erschien ein interessantes Interview mit Simone Fulda, Präsidentin der Universität Kiel und Leiterin der Kommission für Forschungsinformationen in Deutschland (KFid) zum Kerndatensatz Forschung (KDSF) . Im Rahmen des Open Access Monitorings Brandenburg (OAMBB) wird der KDSF auch bereits eingesetzt, auch wenn die Daten zum aktuellen Stand erst von einer Einrichtung bereitgestellt werden können.

Unlängst erschien der Open-Access-Monitoring-Bericht 2022 der niederländischen Wissenschaftsorganisationen und Forschungsförderer Nederlandse Organisatie voor Wetenschappelijk Onderzoek (NWO) und ZorgOnderzoek Nederland (ZonMW), der für die insgesamt 5.763 in geförderten Projekten entstandenen vorwiegend Zeitschriftenpublikationen eine Open-Access-Quote von 93 % feststellt.

Author Team OA Brandenburg

In dieser Woche präsentierten Miriam Zeunert (FH Potsdam) und Heike Stadler (VuK Open Access Brandenburg) im Format Minute Madness auf dem KOBV-Forum am 04. Juli das Thema Open Access Monitoring unter Einbeziehung der Deutschen Bibliotheksstatistik (DBS). Minute Madness bedeutet dabei, dass die Präsentationen in der Session auf jeweils maximal 120 Sekunden beschränkt sind.

Ein wichtiges Teilprojekt der Vernetzungs- und Kompetenzstelle Open Access Brandenburg ist bekanntlich die Entwicklung und Umsetzung eines landesspezifischen Monitorings der Open-Access-Transformation und damit auch des Anteils der Open-Access-Publikationen am gesamten Publikationsaufkommen der Hochschulen im Land Brandenburg.

Published in Open Access Brandenburg
Author Ben Kaden

Eine Herausforderung der Open-Access-Transformation ist bekanntlich die Messung und Bewertung des wissenschaftlichen Publikationsaufkommens. In dem Umfang, in dem Open-Access-Monitoring als analytischer Zugang sowie als Grundlage für die Entwicklung, Einführung und Steuerung von konkreten Maßnahmen eine Rolle spielt, wächst auch der Bedarf eines entsprechendem Verständnis- und Kompetenzprofils.

Published in Open Access Brandenburg
Author Heike Stadler

Vor drei Monaten wurde die Broschüre zu Länderdossiers des Open Access Atlas Deutschland als Ergebnis eines Verbundprojektes publiziert. In dieser werden unter anderem die Rahmenbedingungen, die Aktivitäten und Maßnahmen zur Förderung von Open Access und die Vernetzungsaktivitäten des Landes Brandenburgs genannt.

Published in Open Access Brandenburg
Author Jana Rumler

(Grafiken: Philipp Falkenburg) Bedeutung des Open Access Monitorings Seit vielen Jahren befindet sich die wissenschaftlichen Publikationslandschaft in Umbruchsphasen der Open Access-Transformation (PDF). Die nationalen Vertragsabschlüsse mit Wiley und Springer Nature im Rahmen des Allianzprojektes DEAL befinden sich aktuell im vierten bzw.

Published in Open Access Brandenburg
Author Ben Kaden

Seit einigen Wochen ergänzt Heike Stadler das Team der Vernetzungs- und Kompetenzstelle Open Access Brandenburg. Wir freuen uns sehr darüber und möchten ihr unbedingt auch noch einmal an dieser Stelle die Gelegenheit geben, kurz ihre Perspektiven auf das Thema Open Access zu teilen.

Published in Open Access Brandenburg
Author Ben Kaden

Warum Open Access-Monitoring? Am 01. April 2022 findet der 21. Open-Access-Smalltalk statt. Ein besseres Datum gibt es kaum, denn an diesem Tag kann die Vernetzungs- und Kompetenzstelle Open Access Brandenburg auf exakt ein Jahr Aktivität zurückschauen. Ein wenig werden wir das sicher tun. Aber mehr noch geht unser Blick voraus. Ein aktueller Schwerpunkt ist bekanntlich die Entwicklung eines Landesmonitorings für Open Access in Brandenburg.