Rogue Scholar Posts

language
Published in Open Access Brandenburg
Author Team OA Brandenburg

Erst vor Kurzem haben wir darauf hingewiesen, dass wir die Open Access Smalltalks der Vernetzungs- und Kompetenzstelle Open Access Brandenburg vorerst on demand anbieten wollen. Und prompt stellt sich ein Bedarf ein.

Author Team OA Brandenburg

Überaus passend war Berlin 2023 Gastgeberin der Open-Access-Tage, der Leitkonferenz zum Thema Open Access im deutschsprachigen Raum, denn wir feiern dieses Jahr auch den 20. Jahrestag des Leitdokuments der Open-Access-Bewegung, der sogenannten Berliner Erklärung.

Diese Woche ist die International Open Access Week 2023 und ein Glanzlicht für Berlin und Brandenburg fand am Dienstag (24.10.2023) im Hörsaal des Zuse-Instituts in Berlin-Dahlem statt.

Author Sophie Kobialka

Am 23. August 2023 veranstalteten wir gemeinsam mit Fabian Rack (iRights.Law und FIZ Karlsruhe) eine weitere Schulung zu Creative-Commons-Lizenzen als Folgeveranstaltung zur Schulung vom 28. Juni 2022.

Author Team OA Brandenburg

In dieser Woche präsentierten Miriam Zeunert (FH Potsdam) und Heike Stadler (VuK Open Access Brandenburg) im Format Minute Madness auf dem KOBV-Forum am 04. Juli das Thema Open Access Monitoring unter Einbeziehung der Deutschen Bibliotheksstatistik (DBS). Minute Madness bedeutet dabei, dass die Präsentationen in der Session auf jeweils maximal 120 Sekunden beschränkt sind.

Im Jubiläumsjahr der Berlin Declaration on Open Access to Knowledge in the Sciences and Humanities ist das Thema Open Access erwartungsgemäß  enorm präsent und viele Augen richten sich nach Berlin. Beispielsweise auch die derer, die die diesjährige Ausgabe der Open-Access-Tage besuchen. In Ergänzung zur Konferenz an der Freien Universität in Berlin-Dahlem gibt es auch eine Satellitenveranstaltung an der Humboldt-Universität zu Berlin.

Ein Kulturwandel im geistes-, sozial- und kulturwissenschaftlichen Publizieren Mitte der 2010er Jahren befasste ich mich an der Humboldt-Universität in einem kleinen DFG-Projekt mit Zukunftsformen des geisteswissenschaftlichen Publizieren.

Die Reihe „Quo Vadis Offene Wissenschaft in Berlin und Brandenburg“ wird auch im Jahr 2023 (und 2024) fortgesetzt. Während sie 2022 komplett als Videoreihe stattfand, wird sie diesmal andere Formen annehmen. Die Auftaktveranstaltung wird in Präsenz und als sicher sehr angeregte und anregende Diskussion in der Verbundzentrale des KOBV, also im Zuse Institut Berlin (ZIB) in Berlin-Dahlem durchgeführt.

Heute (08. Mai 2023) fand die mit mehr als 70 Teilnehmenden vermutlich bisher bestbesuchte Schulung der Vernetzungs- und Kompetenzstelle statt. Das Thema waren sogenannte Persistente Identifikatoren (PID), von denen der Digital Object Identifier (DOI) die bekannteste Variante sein dürfte.  Allen Arten von PID ist gemeinsam, dass sie ein digitales Objekt bzw. eine Entität mit einer eindeutigen Benennung codieren.

Published in Open Access Brandenburg
Author Sophie Kobialka

Am 22. Februar 2023 veranstaltete die Vernetzungs- und Kompetenzstelle Open Access Brandenburg (VuK) ihre erste Schulung im neuen Jahr. Im Fokus standen die Verlagserfahrungen aus der Perspektive von Open Access Professionals.